Schneetänzer

Der typ- und gangstarke Sohn des Starvererbers Millenium aus der Zucht des Gestüts Tasdorf wechselte über den Hengstmarkt in Neumünster 2017 in unseren Besitz.

Schneetänzer
Foto (c) TEAM myrtill

Schneetänzer, der mittlerweile auch für die österreichische Warmblutzucht (AWÖ) anerkannt ist, konnte 2019 seinen 14-Tage-Test in Stadl-Paura mit Traumnoten beenden, die gewichtete Gesamtnote lag bei 8,53.

Snow

Der Vater Millenium machte bereits auf sämtlichen Kör- und Schauplätzen als Vererber von sich reden. Neben zahlreichen Sieger- (Sir Sansibar, Morricone/Old., His Moment) und Prämienhengsten stellte er Jahressiegerstuten (Heavenly Brown, My Lady/Ba.-Wü), prämierte Fohlen und Preisspitzen bei Auktionen. Millennium war selbst zweiter Reservesieger der Trakehner Hauptkörung 2010 in Neumünster. Im Rahmen der Oldenburger Hengsttage 2012 wurde Millennium die Ic-Hauptprämie zuteil. Auch sportlich hatte Millennium ein erstklassiges „Coming-Out“: 2012 war er mehrfach siegreich in Reitpferdeprüfungen und Vize-Champion beim Trakehner Bundesturnier in Hannover. Er hat Dressurpferdeprüfungen bis Klasse M gewonnen und ist inzwischen bis zur Klasse S gefördert. In der FN-Zuchtwertschätzung Dressur liegt er mit 146 Punkten ebenfalls in der deutschen Spitzengruppe aller Vererber.

PedigreeSchnee
Die doppelt prämierte Mutter Schneekönigin II stammt aus der sportlich hocherfolgreichen Familie O35A1 der Schwalbe (Gestüt Rantzau). Aus dieser Familie stammen unter anderem der bis S-Springen erfolgreiche, gekörte Schneesturm TSF, der in Tschechien und für AWÖ gekörte Schralling, die gekörten Hengste Scaglietti, Sir Arthur TSF sowie die doppelt prämierten Stuten Schneerose und Schneeprinzessin. Der Muttervater King Arthur TSF war unter Petra Wilm bis Grand Prix erfolgreich und trägt ebenfalls bereits den Titel Elitehengst. 2014 wurde ihm der Titel „Trakehner Hengst des Jahres“ in Neumünster feierlich verliehen.

Schneetänzer selbst wird aktuell auf die Sportprüfung vorbereitet. Anfragen bitte an Helmut Mayer, office@ranzenbach.at oder Tel.: mobil +43 664 500 67 26